18.05.2013

Feiertags-Workshop beim 1. FC Köln

Im Rahmen der Aktionstage in deutschen Fußballstadien war "Show Racism the Red Card –Deutschland " sogar am Feiertag im Einsatz und führte einen Workshop mit jungen Fans im Stadion des 1. FC Köln durch.


Am 9. Mai war das "Show Racism the Red Card"-Team gemeinsam mit 23 jungen Fans des 1.FC Köln zwischen 8 und 12 Jahren im Stadion zu Gast. Die Kinder verband die Begeisterung für die Kölner Mannschaft und ihr Interesse an dem Workshop, für den sie sich im Vorfeld beworben hatten. Besser kennen lernten sie  sich dann im Laufe des Aktionstages.


Eine besondere Herausforderung war es diesmal, den Workshop auf die unterschiedlichen Ansprüche und Wissensstände der Teilnehmenden anzupassen. Doch unter Anleitung des  "Show Racism the Red Card"-Teams unterstützten sich die Kinder gegenseitig und meisterten die anspruchsvollen Aufgaben und Fragen, beispielsweise zu Rassismus-Begriffen, souverän.


Themen des Workshops im größten Presseraum Europas waren darüber hinaus Werte wie Respekt und Toleranz für Mitmenschen und Mitspieler_innen im Sport. Dazu führten die Kinder eine lebendig nachgespielte Pressekonferenz zu einem Vorfall durch, bei dem Samuel Eto’o 2006 durch Fans rassistisch beleidigt wurde.


Die Rückmeldungen der Teilnehmenden waren durchgehend positiv, so wurden besonders die Pressekonferenz und der Film als Highlight des Workshops genannt.


Zum Abschluss des Tages erkundeten die Kinder unter Anleitung von Thorsten Friedrich, einem Mitarbeiter des 1. FC Köln, das RheinEnergieStadion und nahmen neben den Erinnerungen viele einzigartige Souvenirs und tolle Bilder sowie einen Wimpel mit Autogrammen des gesamten Teams des 1. FC Köln mit nach Hause.


Die Veranstaltung wurde durch die Unterstützung der Amadeu Antonio Stiftung ermöglich und ist der Auftakt zu weiteren Kooperationen zwischen "Show Racism the Red Card" und dem 1. FC Köln. Mit Unterstützung des Vereins wollen wir uns in Köln dauerhaft als Teil der präventiven antirassistischen Bildungsarbeit etablieren.